Religion

Evangelische und katholische Religion

Der Religionsunterricht (RU) in der gymnasialen Oberstufe soll zu verantwortlichem Denken und Verhalten im Hinblick auf Religion und Glauben befähigen.

Er fragt nach dem Ganzen der Wirklichkeit, nach dem Sinn des Lebens und der Welt, er setzt biblische Traditionen und christliche Theologie sowie religiöse und philosophische Fragen in Beziehung zur Lebenswirklichkeit der Schüler/-innen.

Im RU soll den SchülerInnen Gelegenheit gegeben werden, durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Positionen den eigenen Standpunkt zu erkennen oder auch zu verändern. Gerade auf dem Hintergrund der multi-kulturellen Wirklichkeit Frankfurts und der ERS 1 gehört es zu den Zielen des RU, dass er befähigt zum Dialog mit anderen Kulturen, anderen Religionen und Weltanschauungen.

D.h. es geht im RU darum: - eigene Lebensfragen zu erkennen und sie ausdrücken zu können, - auf andere zu hören und sie zu verstehen suchen, - biblische und andere christliche Quellen zu befragen und auch die Antworten aus anderen religiösen und philosophischen Traditionen wahrzunehmen.

Für die Teilnahme am RU ist die Zugehörigkeit zu einer christlichen Konfession nicht erforderlich.

Wenn das Fach Religion durchgängig ab der Einführungsphase belegt wird, kann es als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach im 2. Aufgabenfeld gewählt werden.

Evangelische Religion:

Für die Einführungsphase sind folgende Themen vorgesehen:
E1 Religion im Alltag - wie und warum Menschen von Gott reden
E2 Einführung in die Bibel

Für die Qualifikationsphase ist eine Auswahl aus verschiedenen Themen möglich, z.B.:

Q1 Leben, Sterben, Auferstehen
Q2 Religionskritik
Q3 Einführung in christliche Ethik
Q4 Kirche und Staat

Andere Themen:

  • Jesus von Nazaret
  • Hiob oder die Frage nach dem Leid
  • Was ist Wahrheit?
  • Mann und Frau - Grundfragen der Sexualethik
  • Hexenverfolgung
  • Feministische Theologie
  • Einheit in der Vielfalt - ökumenische Theologie
  • Glaube und Naturwissenschaft

Themenwünsche der Schüler/-innen können einbezogen werden.

Katholische Religion:

Rahmenthemen für die Kurse

E1 Der Mensch auf der Suche nach einer Wirklichkeit, die sich als tragfähig für das Leben aller erweist
E2 Die biblische Uberlieferung als maßgebliches Zeugnis des Volkes Gottes vom Heilshandeln Gottes
Q1 Jesus von Nazareth (vorösterliche Christologie) oder Jesus Christus (nachösterliche Christologie)
Q2 Der Gott Jesus Christi (oder: Die Gemeinde Jesu Christi)
Q3 Das Selbstverständnis des Christenmenschen (Gott und Mensch, der Mensch als Ebenbild Gottes)
Q4 Der Auftrag der Christen in der Welt (Friede und Gerechtigkeit, Verantwortung für die Schöpfung)
Mehr in dieser Kategorie: « Ethik Erdkunde »