Französisch

Französisch ab Klasse 7

Einführungsphase

Die Arbeit im ersten Halbjahr der Einführungsphase dient der Kompensation, d.h. vor allem dem Aufarbeiten von unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Defiziten aus der Mittelstufe.

Im zweiten Halbjahr wird einerseits eine ausreichende Kommunikationskompetenz für diejenigen SchülerInnen angestrebt, die am Ende der Einführungsphase das Fach Französisch abgeben (hier endet die Unterrichtsverpflichtung) und andererseits wird auf die Arbeit in den Grund- und Leistungskursen vorbereitet. Es besteht auch die Möglichkeit, Französisch als Leistungsorientierungskurs zu wählen. Anhand von unterschiedlichen Texten werden Themen wie z.B. Erziehung, Erwachsenwerden, Urlaub in Frankreich, Leben in der Großstadt Paris, Ökologie behandelt. Lernziele hierbei sind u.a., einen längeren Text eigenständig zusammenzufassen (résumé), über Redewendungen zur Meinungsäußerung und Argumentation zu verfügen, um im Rahmen der behandelten Themen eine Stellungnahme (commentaire personnel) abgeben zu können. Neben der Textarbeit liegt ein Schwerpunkt auf der Vertiefung grammatischer Grundqualifikationen, vor allem der adäquaten Anwendung von Zeiten, Si-Sätzen, Adjektiven und adverbialen Strukturen. Alle SchülerInnen der Einführungsphase arbeiten mit einem einheitlichen Grammatikbuch und schreiben eine zentrale Grammatikarbeit über die wesentlichen Kapitel.

Qualifikationsphase

In der Qualifikationsphase (vier Halbjahreskurse mit einem Schwerpunktthema) werden die in der Einführungsphase vermittelten Fähigkeiten zu Informationsaufnahme, Meinungsaustausch und Informationsweitergabe vertieft. Der Unterricht findet entweder im Leistungskurs (5 Stunden pro Woche) oder im Grundkurs (3 Stunden) statt.

Kursbeispiele:

Les rapports franco-allemandsPoints chauds - culture banlieue - immigrésCentralisme et décentralisationGénération RockLa femme dans la sociétéLa France sous l\'occupation allemande 1940 - 1944Les minorités sociales en France

Die Kursthemen umfassen in der Regel die Lektüre einer Ganzschrift sowie politische, historische und landeskundliche Informationen.

Französisch ab der Einführungsphase

Für Schüler/-innen, die in der Mittelstufe noch keine zweite Fremdsprache gelernt haben, wird Französisch als zweite Pflichtfremdsprache ab der Einführungsphase unterrichtet. Für diejenigen Schüler/-innen, die in der Mittelstufe ab Klasse 7 z.B. Latein belegt hatten, wird Französisch als dritte, freiwillige Fremdsprache angeboten. Nach drei Jahren Unterricht kann Französisch als Prüfungsfach im mündlichen Abitur gewählt werden.

Einführungsphase

Im ersten Lehrjahr werden Grundkenntnisse der französischen Sprache vermittelt. Dies sind kommunika- tive Fähigkeiten in verschiedenen Alltagssituationen, die Beherrschung grammatischer Grundstrukturen sowie das Verfassen kurzer Texte. Methodisch von Bedeutung ist es, das Lernen zu lernen. Wir arbeiten mit dem Lehrbuch für Erwachsene "A bientôt".

Qualifikationsphase

Die in Klasse 11 erworbenen Fertigkeiten werden vertieft und erweitert. Neben der Lehrbucharbeit werden auch einfache Texte behandelt. Die Themenauswahl reicht von "la cuisine francaise" über "contes de fées" bis hin z.B. zu "les rapports franco-allemands".

Mehr in dieser Kategorie: « Italienisch Latein »