Feiern in Zeiten von Corona

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

die schriftlichen Prüfungen liegen nun hinter Euch. Das ist ein Grund zur Freude — und in „normalen“ Jahren auf jeden Fall auch ein Grund zum Feiern!

Doch leider ist dieses Jahr 2020 mit der Corona-Pandemie kein „normales“ Jahr. Auch wenn wir gut nachvollziehen können, dass Ihr Euch jetzt gerne treffen, zusammen feiern — und ja, auch zusammen trinken möchtet. Leider müssen wir Euch das in diesem Jahr verwehren — zumindest für den jetzigen Zeitpunkt.

Die allermeisten von Euch wissen das natürlich und sind so vernünftig, dass sie die Abi-Nachfeiern sein lassen. Zum Schutz von uns allen, vor allem aber der älteren und schwächeren Menschen, Eurer Großeltern, Kranken oder Menschen, die nicht krank werden dürfen, müsst Ihr in diesem Jahr bitte auf das gemeinschaftliche Feiern verzichten! Nur so erreichen wir unser gemeinsames Ziel, bald unsere Freiheiten zurückzugewinnen.

Wir bitten Euch daher eindringlich, aktuell auf Feiern und Treffen der Abiturientinnen und Abiturienten zu verzichten.
Begebt Euch bitte im Anschluss an die Prüfung direkt nach Hause — unter Wahrung der mit dem verschärften Kontaktverbot verbundenen Regeln, das heißt einzeln oder in Gruppen von maximal zwei Personen.

Nur so könnt Ihr dazu beitragen, dass sowohl Ihr als auch Eure Freunde und Familien gesund bleiben und Ihr hoffentlich eine Feier nachholen könnt.

Vielen Dank!

Der Hessische Kultusminister -- Die Polizei in Hessen -- Die Landesschülervertretung

Trotz der aktuellen Umstände hängen die ersten Abiplakate und wünschen den Abiturient*innen viel Erfolg bei den bevorstehenden Prüfungen. Auch wir drücken allen die Daumen und wünschen viel Glück und Gesundheit! Die ersten Plakate kann man sich hier anschauen...

Informieren Sie sich über das neue Masernschutzgesetz und was es für Schüler*innen und Lehrpersonal bedeutet.

Masern sind hoch ansteckend und können zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen. Die für die Masern-Elimination zum Ziel gesetzte Impfquote von 95 % für die vollständige Impfung wird in Deutschland bisher nicht erreicht. Deshalb hat der Deutsche Bundestag das Masernschutzgesetz beschlossen, das am 1. März 2020 in Kraft trat. Das Gesetz erweitert die für die Schulen relevanten Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG).

Im neuen Masernschutzgesetz ist geregelt, dass alle nach dem Jahr 1970 geborenen Personen, die in Schulen und Kindertageseinrichtungen betreut werden oder dort tätig sind, nun den Nachweis der Masernimpfung erbringen müssen.

Wichtig ist dies:

  • Die Nachweispflicht gilt ab dem 1. März 2020 zunächst nur für neue Schüler*innen sowie neu in der Schule tätige Personen.
  • Schüler*innen, die bereits vor dem 1. März 2020 in der Schule unterrichtet wurden oder Personen, die dort bereits tätig sind, müssen bis zum 31. Juli 2021 einen Nachweis erbringen. Wie Sie den Impfschutz in der Schule nachweisen müssen, wird uns und Ihnen noch mitgeteilt. Bitte deswegen nicht im Sekretariat nachfragen! Sie erhalten diese Informationen rechtzeitig.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums:

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/masernschutzgesetz-nachweispflicht-gilt-zunaechst-nur-fuer-neuzugaenge
und
https://kultusministerium.hessen.de/masernschutz

Informieren Sie sich über das neue Masernschutzgesetz und was es für Schüler*innen und Lehrpersonal bedeutet.

Masern sind hoch ansteckend und können zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen. Die für die Masern-Elimination zum Ziel gesetzte Impfquote von 95 % für die vollständige Impfung wird in Deutschland bisher nicht erreicht. Deshalb hat der Deutsche Bundestag das Masernschutzgesetz beschlossen, das am 1. März 2020 in Kraft trat. Das Gesetz erweitert die für die Schulen relevanten Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG).

Im neuen Masernschutzgesetz ist geregelt, dass alle nach dem Jahr 1970 geborenen Personen, die in Schulen und Kindertageseinrichtungen betreut werden oder dort tätig sind, nun den Nachweis der Masernimpfung erbringen müssen.

Wichtig ist dies:

  • Die Nachweispflicht gilt ab dem 1. März 2020 zunächst nur für neue Schüler*innen sowie neu in der Schule tätige Personen.
  • Schüler*innen, die bereits vor dem 1. März 2020 in der Schule unterrichtet wurden oder Personen, die dort bereits tätig sind, müssen bis zum 31. Juli 2021 einen Nachweis erbringen. Wie Sie den Impfschutz in der Schule nachweisen müssen, wird uns und Ihnen noch mitgeteilt. Bitte deswegen nicht im Sekretariat nachfragen! Sie erhalten diese Informationen rechtzeitig.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums:

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/masernschutzgesetz-nachweispflicht-gilt-zunaechst-nur-fuer-neuzugaenge
und
https://kultusministerium.hessen.de/masernschutz

Liebe Schulgemeinde,

die Kunstausstellung - zusammengestellt von Herrn Brück - kann ab sofort nicht nur im Schulgebäude bestaunt werden, sondern auch hier auf unserer Homepage.

Viel Spaß beim Stöbern, Staunen und Entdecken!

Liebe Schüler*innen, hier ein paar besonder BO-Termine, die für Eure Zukunft wichtig sein könnten:

Chance Studienfinanzierung

Studierende erklären Dir, wie sie sich ihr Studium finanzieren: Am 17. Dezember 16.30-18.30 Uhr

Die Veranstaltung ist die richtige für Dich,

  • wenn Du wissen willst, wie Studierende in Frankfurt wohnen und welche Tipps sie Dir zum Thema Wohnungssuche geben können,
  • wenn Du Dir das Studium ganz oder teilweise selbst finanzieren musst und einen Überblick haben willst, was für Kosten eigentlich auf Dich zukommen,
  • wenn Du Strategien von Studierenden und Expert-/innen kennenlernen willst, wie Du Dir Dein Studium selbst finanzieren kannst.

Chance Zukunftswerkstatt

Studieren oder nicht und wenn ja, was? Dieser Workshop kann Dir eine Hilfe dabei sein, den Weg zu finden, der zu Dir passt!
Am 17. Januar 15:00-18:00 Uhr
Anmeldung unter www.frankfurt-university.de/chancenbilden

Der Workshop ist der richtige für Dich,

  • wenn Du noch gar nicht weißt, was Du machen willst,
  • wenn Du Lust hast, Deine Stärken und Interessen besser kennenzulernen,
  • wenn Du Deine Stärken schon kennst, aber noch nicht weißt, was Du damit beruflich anfangen kannst.

Weitere Termine und Ergänzungen findet Ihr in den Anhängen.

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

am 29. November 2019 ab 12:45 Uhr ist es wieder soweit: die Ernst-Reuter-Schule 1 öffnet ihre Türen. Weitere Informationen finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gestern fand die feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse statt. Wir gratulieren auch an dieser Stelle allen Abiturient*innen sehr herzlich zum bestandenen Abitur und wünschen für den weiteren Lebensweg alles Gute.

Die Bilder kann man sich hier anschauen...

Die heutige Podiumsdiskussion zur Europawahl war ein voller Erfolg für die Schüler*innen - vor allem für das Organisationsteam! Die Schüler*innen haben nämlich die komplette Veranstaltung eigenständig geplant, organisiert und durchgeführt. Es kamen Politiker*innen von folgenden Parteien zu uns in die Schule: SPD, CDU, Die Linke, Grüne/B'90, Die Piraten und FDP. Die Veranstaltung wurde von Allegra Schmidt und Lars Riedel souverän moderiert. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten für diese spannende, vielseitige und gelungene Veranstaltung!

 podiumsdiskussion2

Die ersten Abiplakate hängen schon und wünschen den Abiturient*innen viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen. Auch wir drücken allen die Daumen und wünschen viel Glück! Eine Auswahl der aufgehängten Plakate kann man sich hier anschauen...

Seite 1 von 7

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.